TOP-LIEFERANT: HOLLANDS SCHUHHÄNDLER ZEICHNEN HARTJES AUS.

Mehr als 450 Schuh- und Sporthändler gehören der Einkaufs- und Marketingvereinigung ANWR GARANT Nederlands an - und sie sind mit HARTJES höchst zufrieden: Das zeigt der "Silberne Schuh 2016", mit dem unser Unternehmen nun ausgezeichnet wurde.


Als führende Schuhhandels-Kooperation der Niederlande prämiert ANWR GARANT jährlich die besten Lieferanten. Beim "Silbernen Schuh" fiel die Wahl der ANWR-Mitglieder und der Jury auf HARTJES.

 

Maßgeblich dafür waren besonders die exzellente Qualität unserer Schuhe, die außerordentliche Liefertermintreue, die überzeugenden Abverkaufszahlen im Handel und die Kundenbetreuung durch unseren Verkaufsrepräsentanten Eric voor de Poorte.

Ein schöner Erfolg und eine erfreuliche Bestätigung dafür, dass HARTJES auch international auf einem sehr guten Weg ist. Schließlich sind die Niederlande einer der modisch anspruchvollsten Bequemschuh-Märkte in ganz Europa", freut sich Geschäftsführer DI Martin Leodolter.

Er nahm den "Silbernen Schuh" gemeinsam mit Eric voor de Poorte am 13. März bei der Preisverleihung entgegen, die im Rahmen der Fachmesse "Buy & Bloom" im Schuhzentrum C.A.S.T. in Nieuwegein stattfand.


Hot Spot! Innviertel Award wurde erstmals für besondere Projekte zur Entwicklung der Region vergeben.

Was bedeutet „hot spot! innviertel“

Lebensqualität, Bodenständigkeit und Innovation lauten die definierten Werte der Initiative hot spot! innviertel. Lebensqualität ist ein hohes Gut und es ist keinesfalls selbstverständlich auf einem so schönen Flecken zu leben und zu arbeiten. Bodenständigkeit ist eine Eigenschaft, die gerne den Innviertlern nachgesagt wird. Nicht zu Unrecht. Bodenständigkeit ist jedoch keinesfalls mit Engstirnigkeit zu verwechseln. Viel mehr drückt sie die feste Verwurzelung und die Verbundenheit mit der Region aus. Und Innovation, der dritte Wert im Hot Spot! Innviertel, war immer schon ein Thema in unserer Region. Mit viel Engagement, Mut und Weitblick haben regionale Unternehmer Erstaunliches geschaffen. Heute verfügt das Innviertel über eine ganze Reihe international erfolgreicher Betriebe aus den unterschiedlichsten Branchen.

Aktivitäten und Projekte, die die Region nachhaltig stärken, wurden von einer Expertenjury prämiert. Die Auszeichnungen gab es in den Kategorien

-       - Bodenständigkeit

-       - Innovation und

-       - Lebensqualität.

Der Hot Spot! Innviertel Award wurde für Projekte verliehen, die das allgemeine Ziel der Initiative in besonderem Maße unterstützen: die Leute in der Region zu halten, neue qualifizierte Fachkräfte mit ihren Familien ins Innviertel zu bringen und somit die Region nachhaltig zu stärken.

 

Stellvertretend für das gesamte HARTJES-Team durften wir den Hot Spot! Innviertel Award in der Kategorie INNOVATION entgegennehmen. Es freut uns außerordentlich, dass die Jury entschieden hat, uns diese Auszeichnung anzuerkennen!


Ein weiterer Schritt in die Zukunft

 

Hartjes bekennt sich klar zum Standort in Österreich und ist heute der größte Schuhhersteller in Familienbesitz, der tatsächlich in Österreich produziert. 

 

Nachhaltigkeit beweist auch die jüngste zukunftsweisende Investition bei HARTJES: Auf dem Firmengebäude wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, die emissionsfrei Strom für einen großen Teil der Produktion, die gesamte Verwaltung und zwei öffentliche Stromtankstellen liefert. Die hauseigene Elektrotankstelle, die durch unsere Photovoltaikanlage gespeist wird, steht allen Besuchern kostenfrei und rund um die Uhr zur Verfügung.


Vorbeugen ist die beste Medizin

Der österreichische Premium-Hersteller HARTJES erweitert seine Care-Kollektion mit einem Spezialschuh, dessen patentierte Sohlenkonstruktion Diabetiker-Füßen optimale Vorsorge bietet.

  

Immer mehr – und immer mehr jüngere – Menschen leiden an Diabetes. Für sie ist der Schuhkauf eine Herausforderung: Durchblutung und Schmerzempfinden in den Füßen sind oft beeinträchtigt, Wunden heilen schlecht, es drohen Spätfolgen bis zur Amputation. Daher müssen Betroffene jede Druckstelle an den Füßen unbedingt vermeiden.

  

Hier setzt HARTJES mit dem neuen Diabetiker Vorsorgeschuh an. Er verteilt den Druck beim Auftreten optimal auf den Fuß, vermeidet punktuelle Belastung und stützt den Fuß in weniger empfindlichen Bereichen. Dafür sorgt die patentierte Schuhsohle mit Stabilisierungsgabel: Sie verteilt die Druckbelastung gleichmäßig.


Nähere Infos finden Sie hier...


Die richtige Schuhpflege für innovative Schuhwerke.

Unsere Schuhe verfügen über zahlreiche Features, welche für mehr Gehkomfort sorgen. Damit die Freude über Ihren neuen HARTJES-Schuh auch von Dauer ist, empfehlen wir eine regelmäßige Pflege. Dies beginnt vor dem ersten Tragen und sollte auch während eines ganzen Schuhlebens regelmäßig durchgeführt werden.

 

HARTJES arbeitet dabei eng mit Collonil zusammen und empfiehlt ausschließlich deren Produkte, die speziell auf unsere verwendeten Materialien abgestimmt sind.

 

Eine detaillierte Anleitung zur richtigen Pflege finden Sie hier. So haben Sie lange Freude an Ihren HARTJES-Schuhen - denn das freut auch uns.

 

www.hartjes.at/pflege

www.collonil.com


HARTJES SORGT SCHRITTWEISE FÜR ABFERTIGUNG VOR!

Nachhaltigkeit wird als viel strapazierter Begriff vielerorts nur kosmetisch eingesetzt. Gemeinsam
mit unserem Tochterunternehmen Mucos Kork (ebenfalls ansässig in Pramet) beschäftigen wir rund 140 Mitarbeiter, deren Fluktuation verschwindend gering ist. Dabei sind uns die inneren Werte eines Schuhs ebenso wichtig wie die Werte innerhalb unseres Unternehmens. „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir deshalb eine betriebliche Vorsorge getroffen, die Hand und Fuß hat“, sagt Martin Leodolter, Geschäftsführer von Hartjes. Somit können wir erneut zeigen, dass Nachhaltigkeit bei HARTJES ein gelebter und kein leerer Wert ist ...

Neugierig? Hier geht's zum ganzen Artikel.


LEBE DEIN TALENT – ALS LEHRLING BEI HARTJES!

Lebe Dein Talent - unter diesem Motto präsentieren die Wirtschaftskammer Oberösterreich und der ORF Oberösterreich aktuelle Lehrberufe. Auch HARTJES ist mit dabei: Patricia Purrer, die bei uns eine Doppellehre als Schuhfertigerin und Bürokauffrau absolviert, stellt in einem Video die attraktive Ausbildung bei HARTJES vor. Sehen Sie selbst - hier geht´s zum Video!


Pilgern ohne Probleme: HARTJES-Schuhe überzeugen auch auf dem Jakobsweg

830 Kilometer zu Fuß durch Nordspanien: Die Füße blieben heil – und die Sohlen derHARTJES-Walking-Schuhe wie neu.

   

Mit Schuhen von HARTJES wird selbst eine wochenlange Pilgerwanderung kein Martyrium für die Füße:  Das bestätigt ein HARTJES-Kunde aus Salzburg, der 33 Tage lang auf dem Jakobsweg unterwegs war. Von Pamplona führte der Marsch über insgesamt 830 Kilometer nach Santiago de Compostela und weiter nach Finisterre an der Atlantikküste, das in früheren Zeiten als Ende der Welt galt.

Der 44-Jährige hatte zuvor noch nie eine längere Wanderung unternommen, nicht zuletzt wegen Knieproblemen. Umso sorgfältiger wählte er das Schuhwerk für den Jakobsweg aus: Er kaufte vier Paar Schuhe verschiedener Marken und beschloss nach einigen Probewanderungen, sich in Walking-Schuhen von HARTJES auf den weiten Weg zu machen.

 

Keine einzige Blase an den Füßen

Eine gute Entscheidung: „Ich hatte während der gesamten Wanderung keine einzige Blase an den Füßen und auch keine Beinhautentzündung, im Gegensatz zu vielen anderen Pilgern“, berichtet der Salzburger. Beeindruckt hat ihn auch, dass das Sohlenprofil seiner HARTJES-Schuhe nach mehr als 800 Kilometern, vorwiegend auf Schotterwegen, praktisch wie neu war. Ganz im Gegensatz übrigens zu den ebenfalls neuen Schuhen eines Mitwanderers aus Mexiko, den er am Weg kennengelernt hatte: Deren Sohlen waren bereits nach halber Strecke durchgelaufen. Mit einer massiven Blase am Fuß schaffte es der Wanderkamerad gerade noch in den nächsten Ort – in den geliehenen Badesandalen des Salzburgers.

 

„Danke für den perfekten Schuh!“

Großes Lob für HARTJES-Schuhe gibt es auch von einer Dame, die im Lauf von drei Jahren insgesamt 1000 Kilometer auf dem Jakobsweg gegangen  ist, von Oloron (Frankreich) bis Finisterre: „Ohne Blasen, ohne nasse oder nassgeschwitzte Füße oder sonstige Beschwerden – danke für den perfekten Schuh!“, schrieb Ruth Gaderer in einer Mail.

 

HARTJES: „Innere Werte“ machen den Unterschied

Mit dem ausgeprägten Profil der hoch abriebfesten Sohle, der integrierten Fersendämpfung und dem Leichtkork-Fußbett sind Walkingschuhe von HARTJES auf jedem Terrain zuhause. Unterschiedliche Macharten und Leistenweiten garantieren eine optimale, individuelle Anpassung an jeden Fuß. Die cellpur®-Schaumauflage schützt gemeinsam mit dem Leichtkork-Fußbett bei steinigem Untergrund vor schmerzhaften Druckstellen. Das Dry-Clim-Innenfutter sowie hochwertiges, weiches Velourleder oder Fettnubuk machen den Tragekomfort perfekt.